Kategorie

Katharinenmarkt

„Ein neues paar Schuhe kann dein Leben verändern“

Große Freude in der Brüder-Grimm-Stadt: Nach der coronabedingten Pause im vergangenen Jahr, fand das Steinauer Traditionsfest, der Katharinenmarkt, jetzt wieder statt. Allerdings in veränderter und abgespeckter Form. So herrschte am vergangenen Samstag rund um den Kumpen buntes Treiben. Ein ansprechendes Unterhaltungsprogramm hatte für jeden etwas zu bieten. Die Veranstaltung fand eine große Resonanz. Schätzungsweise mehr als 500 Menschen waren schon zur Eröffnung um 15 Uhr gekommen.

Leidenschaft und Berufung zugleich

Anastasia Anastasiadou führt nicht nur das coolste und innovativste Orthopädiefachgeschäft weit und breit, sie ist auch die diesjährige Katharinenmarktmeisterin. Die Wahl hätte nicht besser ausfallen können: Denn die 40-Jährige brennt für ihr Handwerk, das für sie Leidenschaft und Berufung zugleich ist. Und sie liebt Steinau und die Steinauer. Am Samstag, 16. Oktober, spricht sie um 15 Uhr zur Eröffnung des Heimatfestes auf dem Kumpen.

Die Tradition aufrechterhalten

Der Steinauer Katharinenmarkt findet am Samstag, 16. Oktober, für einen Tag auf dem Kumpen statt. Musik, Gespräche sowie Essen und Getränke bestimmen das Programm des Heimatfestes, das um 15 Uhr offiziell eröffnet wird.

Captain Future im Bowie-Universum

Eines vorab: Dort auf der Bühne steht ein schöner Mensch. Nicht, weil er groß ist, gut gebaut und seine maßgeschneiderten Catsuits mit Eleganz zu tragen weiß. Sondern weil er sich mit absoluter Hingabe seinem Werk widmet – und dieses Werk ist keinem Geringeren zu verdanken als David Bowie. Was Sven Ratzke mit seiner Bowie-Show „Where Are We Now?“ in der Katharinenkirche Steinau abliefert, ist wahrlich ein Gesamtkunstwerk.

Zusammen feiern und Zeit miteinander verbringen

Die Freude über ihr Amt stand Iris Schwab ins Gesicht geschrieben, als sie vergangenen Freitag bei der Residenzmahlzeit ans Rednerpult trat. Traditionell hatte Bürgermeister Malte Jörg Uffeln der amtierenden Katharinenmarktmeisterin den Vortritt bei der Begrüßung der Gäste gelassen.