Kategorie

Veranstaltungen

Pippi Langstrumpf im Spessart Forum

n einer eigens erarbeiteten Fassung zeigt das Bilderbuchtheater am Dienstag, 25. Januar, um 16 Uhr im Spessart Forum in Bad Soden ein spannendes und lustiges Abenteuer von Pippi Langstrumpf, frei nach Astrid Lindgren. Das Stück ist geeignet für Kinder ab 2 Jahre und dauert rund 50 Minuten. Eintrittskarten für 9 Euro gibt es nur an der Tageskasse (40 Minuten vor Beginn).

Große Werkschau im Brüder-Grimm-Haus

Im Museum Brüder-Grimm-Haus in Steinau ist ab Sonntag eine umfassende Ausstellung mit Werken des Malers Willy Tripp (1896-1974) zu sehen. Die Ausstellung ist bis 19. Dezember täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet, dann vom 26. bis zum 30. Dezember zu den gleichen Zeiten. Ab dem 2. Januar ist die Schau dann wieder täglich bis zum 13. März zu besuchen.

Mit dem Gästeführer durch das Brüder-Grimm-Haus

Im November beginnt in Steinau die Zeit der offenen Museumsführungen. So bietet sich am Sonntag, 7. November, die Gelegenheit, eine ganze Stunde lang mit dem Gästeführer Olaf Spielmann das Haus zu erkunden, in dem die berühmten Märchensammler Jacob und Wilhelm Grimm Kinder waren. Treffpunkt ist um 14 Uhr das Foyer des Museums. Für Erwachsene kostet dieTeilnahme 9 Euro, für Kinder 6 Euro. Eine Anmeldung wird empfohlen. Tickets und Informationen: Museum Brüder-Grimm-Haus Steinau, Telefon (0 66 63) 76 05.

Die Tradition aufrechterhalten

Der Steinauer Katharinenmarkt findet am Samstag, 16. Oktober, für einen Tag auf dem Kumpen statt. Musik, Gespräche sowie Essen und Getränke bestimmen das Programm des Heimatfestes, das um 15 Uhr offiziell eröffnet wird.

Eine letzte Führung

Mit einer letzten Führung, an der sich einige der Künstler persönlich beteiligen, endet am Sonntag, 26. September, die Skulpturen-Ausstellung in Hutten-Heiligenborn. Etliche der Kunstwerke haben sich im Zusammenspiel mit der Natur verändert. Überraschungen sind deshalb vorprogrammiert. Die Führung beginnt um 15 Uhr auf dem Gelände des Bergrestaurants.

Doppeltes Pech für Lokalmatador Björn Urbach

Rallycross vom Feinsten erlebten rund 500 Motorsport-Freunde bei einer Doppelveranstaltung am vergangenen Wochenende auf dem Ewald-Pauli-Ring in Hohenzell. Beim vierten Lauf zur Deutschen Rallycross Meisterschaft, der am Samstag ausgetragen wurde, haben die heimischen Piloten die hohen Erwartungen nicht erfüllt. In der Klasse SuperNational (über 2000 ccm) musste sich Björn Urbach mit seinem Golf GTI einer BMW-Armada geschlagen geben und wurde Fünfter vor seinem Vereinskollegen Dietmar Brand. Der Bruchköbeler Andreas Wendling, der ebenfalls für den MSC Schlüchtern fuhr, belegte einen guten dritten Platz.
1 2 3 6