By

Sabine Broj

Michael Fritz und André Nüchter legen Diensteid ab

In Anwesenheit der Magistratsmitglieder ernannte Bürgermeister Christian Zimmermann (links) Michael Fritz (Mitte) zum Wehrführer und André Nüchter zum stellvertretenden Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Steinau an der Straße-Uerzell/Neustall. Durch die Ernennung stehen die beiden Männer nun im Ehrenbeamtenverhältnis auf Zeit.

Vertonter, existentieller Schmerz

Tiefe, menschliche Gefühle und existentiellen Schmerz erlebten mehr als 120 Konzertbesucher am Sonntagnachmittag in der Reinhardskirche in Steinau. Virtuos interpretierten der hohe Tenor Thomas Schluchter und Andrea Capecci am Klavier den Liederzyklus „Winterreise“ von Franz Schubert. Mit stehendem Applaus dankten die Zuhörer den beiden Künstlern für die bewegende Darbietung.

Johann-Strauß-Orchester sprühte vor Spiellaune

Sprühende Glitzerfontänen und der Radetzky-Marsch setzten einen fulminanten Schlusspunkt unter ein mitreißendes Neujahrskonzert des Johann-Strauß-Orchesters Frankfurt in der Katharinenkirche in Steinau. Dirigiert von Witolf Werner sprühte das Ensemble vor Spiellaune. Der Titel des Konzertes „Von der Donau bis zu Spree“ hatte nicht zu viel versprochen und das Publikum erfreute sich an Walzerklängen ebenso wie an dem „Vetter aus Dingsda“ des Berliner Operettenkomponisten Eduard Künneke.

2.000 Euro für fünf Projekte

Im Rahmen seiner Präsidentschaft hatte der Kalte-Markt-Präsident René Leipold die T-Shirt-Aktion „Wir sind Präsi“ ins Leben gerufen. Der Gewinn aus dem Verkauf der Shirts und der Buttons am Kalten Markt in Höhe von 1.700 Euro kam nun fünf von ihm ausgewählten Projekten zu Gute. Leipold stockte die Summe um 300 Euro auf, so dass ein stolzer Spendenbetrag von 2.000 Euro zusammenkam. Unser Bild zeigt die Spendenübergabe.

Faszinierende Tierwelt Costa Ricas

Costa Rica ist vor allem wegen seiner atemberaubenden Natur ein beliebtes Reiseziel. Die Biologen Roswitha und Günter Bornholdt besuchten bereits dreimal Costa Rica, zuletzt während einer achtwöchigen Reise im Februar und März. Hierüber erstellten sie eine etwa einstündige Live-Reportage, die am Sonntag, 29. Oktober, um 18 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Breitenbach zu sehen ist. Der Eintritt ist frei..
1 2 3 204