Kategorie

Kurbetrieb

Motto: Aus Alt mach Neu

Die Investitionen in robuste und zeitlose Parkbänke im Kurpark von Bad Soden-Salmünster vor über 50 Jahren zahlen sich heute aus. Nachdem die guten Stücke mittlerweile optisch in die Jahre gekommen sind, entschieden sich die Kurdirektion und Verantwortliche des Bauhofs der Kurstadt, die Idee des stellvertretenden Bauhofleiters Wilhelm Jöckel umzusetzen und die ersten 25 Bänke einer grundlegenden Aufbereitung zu unterziehen. „Aus Alt mach Neu“ lautete das Motto.

Heilbäderverband kämpft um Fortbestand der Kurbetriebe

"Dies ist eine gravierende existenzbedrohende Welle“, brachte Kurdirektor Stefan Ziegler die Sorgen der Mitglieder des Hessischen Heilbäderverbandes auf den Punkt. Die Vertreter der hessischen Heilbäder hatten in ihrer Mitgliederversammlung im Spessart Forum die schwerwiegenden Folgen der Corona-Krise für die Heilbäder beraten. Nach der coronabedingten Schließung der Thermen „sind wir noch weit von der üblichen Besucherzahl entfernt“, sagte Ziegler. Mit Blick auf die Verluste befinde sich Bad Soden-Salmünster im Vergleich mit anderen Kurstädten eher im mittleren Bereich.

Kunst als persönliche „Kraftquelle“

Vom 5. bis 11. Juni steht die Kurstadt Bad Soden-Salmünster mit der Veranstaltungsreihe „SolArt“ wieder ganz im Zeichen der Kunst. Der heimische Kunstkreis und der Kurbetrieb haben für die dritte Auflage der Kunstwoche das Motto „Kraftquellen“ gewählt, denn die Beschäftigung mit Kunst kann zur persönlichen Kraftquelle werden, sind sich die Veranstalter einig.

Großer Andrang am Tag der Sole

Der Andrang war enorm. Viele Besucher begaben sich am Tag der Sole in Bad Soden auf eine Gesundheitsreise in die Welt der Totes-Meer-Salzgrotte, betrieben Aqua-Fit-Gymnastik im Thermalsole-Bad oder ließen sich bei einzigartigen Wellnessanwendungen oder bei Klangschalen-Entspannung richtig verwöhnen.