By

fwg

Schutzmasken für Einsatzkräfte

In Corona-Zeiten ist es wichtig, dass die Feuerwehrleute sich selbst und andere vor Ansteckungen schützen. Einen wichtigen Beitrag dazu leistete die Hohenzeller Firma „Sitz und Form“, die vorwiegend Polsterarbeiten ausführt und sich neuerdings auch auf das Anfertigen von Schutzmasken spezialisiert hat. Die von Martin Eiring betriebene Firma hat für alle Einsatzkräfte der Hohenzeller Feuerwehr Schutzmasken angefertigt und gesponsert. Wie Wehrführer Jörg Röder, der dem Sponsor dankt, erklärt, werden die Masken bei Einsätzen getragen. Sie sind waschbar und wiederverwendbar. Unser Foto zeigt (von links): Markus Lang, Bettina und Martin Eiring sowie Jörg Röder.

Ausbildung im virtuellen Raum

Not macht erfinderisch: Die Jugendfeuerwehr Kressenbach geht aufgrund der Kontaktbeschränkungen durch die Corona-Pandemie neue Wege – die Ausbildung findet im virtuellen Raum statt. Die Jugendfeuerwehrmitglieder haben das Angebot mit großem Interesse angenommen.

Neue Fahrzeuge für die Wehr

Viel passiert in diesen Tagen bei der Feuerwehr Seidenroth. Die Wehr verfügt über zwei neue Fahrzeuge, was eine deutliche Verbesserung des Brandschutzes für den Steinauer Stadtteil bedeutet. Dies war ein Thema in der Jahreshauptversammlung, ebenso wie Wahlen des Vorstandes und der Wehrführung.

Herolzer Wehr ehrt Mitglieder

Besondere Ehrungen gab es in der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Herolz. Erstmals wurden Mitglieder für 75-jährige Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet. Deutlich wurde, dass es für die Einsatzabteilung im Berichtsjahr richtig viel zu tun gab.

Jugendarbeit hat einen hohen Stellenwert

Immer am Sonntag nach Aschermittwoch findet alljährlich die gemeinsame Delegiertenversammlung aller Jugendfeuerwehren des Unterverbandes Schlüchtern statt. Das Dorfgemeinschaftshaus in Weichersbach war diesmal der Austragungsort der zentralen Tagung. Eine „tolle Jugendarbeit“ bescheinigte Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann den Jugendfeuerwehren des Unterverbandes Schlüchtern in seinem Grußwort.