Kategorie

Schlüchtern

Harmonisches Gesamtbild für die Neue Mitte

Unter dem Motto „Frag doch mal die Stadt“ haben das Architektenbüro Reith, Wehner und Storch, das Ingenieurbüro Dr. Lars Kützing, Bauunternehmer Peter Jökel, Sparkassendirektor Thomas Maus, Städteplaner Olaf Bäumer, Bürgermeister Matthias Möller und die Digital/PR-Managerin Heike Fauser am vergangenen Samstag im ehemaligen Kaufhaus Langer interessierte Bürger, Anwohner und Kommunalpolitiker über die geplante Neugestaltung des Langer Areals, den Abriss und Neubau der Kreissparkasse und das Thema Baustellenkommunikation informiert.

Von den Galapagosinseln bis zur atlantischen Traumküste

Kaum jemand bereiste Südamerika so intensiv wie die Weltumradler und preisgekrönten Fotojournalisten Axel Brümmer und Peter Glöckner. Am Sonntag, 1. Dezember, sind die beiden Abenteurer um 18 Uhr auf Einladung des Kuki mit ihrer spannenden Multivisionsshow „Südamerika querdurch – vom Pazifik zum Atlantik“ zu Gast in der Stadthalle Schlüchtern.

Paul Klotzsche ist Deutschlands bester Tischler-Junggeselle

Paul Klotzsche aus Pirna in Sachsen hat bei den Deutschen Meisterschaften im Tischler- und Schreinerhandwerk in der Schlüchterner Kinzigschule mit 88,8 von möglichen 100 Punkten den ersten Platz belegt. Damit hätte sich der bekannte Blogger von Tischler und Schreiner Deutschland eigentlich für die World Skills 2021 in Shanghai qualifiziert, hätte der 22-Jährige nicht das Höchstalter für eine Teilnahme an den Berufsweltmeisterschaften überschritten. So auch der hessische Landessieger, Lokalmatador Marlon Kaufmann, blieb ohne Wertung. Der 20-Jährige war untröstlich. „Mir haben ganze zwei Minuten gefehlt“, sagte der Schlüchterner.

42 Stipendiaten ausgezeichnet

Die Ulrich-von-Hutten-Stiftung hat beim 14. Stiftungsfest in der Schlüchterner Klosteraula 42 Stipendiaten für ihre herausragenden Leistungen in Naturwissenschaften, Politik und Wirtschaft, Sprachen, Musik, Sport und Geisteswissenschaften ausgezeichnet. Alle Laudatoren waren sich einig, dass die Schüler ein fundiertes Verständnis für komplexe Sachverhalte und ein hohes Leistungsvermögen bei der Bewältigung von Problemstellungen mitbringen und mit Wissensdrang, Begeisterung und Fachkompetenz glänzen.

Große Hilfe für „Kleine Helden“

Auch in diesem Jahr freute sich der Abiturjahrgang des Beruflichen Gymnasiums der Kinzig-Schule Schlüchtern, die Kollekte des ökumenischen Abiturgottesdienstes an das Kinderhospiz „Kleine Helden“ in Hünfeld übergeben zu dürfen. Mit dem Betrag von 500 Euro lasse sich, so Carina Hillenbrand vom Kinderhospiz, sehr viel Gutes tun.