Kategorie

Natur

„Wer hat die Schönste im ganzen Land?“

Der Landschaftspflegeverband Main-Kinzig-Kreis hat im Rahmen des Projektes „Bergwinkelgrün“ zum zweiten Mal zum Wettbewerb „Wer hat die Schönste im ganzen Land?“ aufgerufen. Mitmachen konnten Landwirte, deren bewirtschaftete Wiesen im Bergwinkel liegen. Gewinner des 1. Preises (500 Euro) ist Benedikt Jobst. Auf seiner Weise in Steinau-Ürzell sind besonders viele Arten und seltene und geschützte Pflanzen wie etwa die Heidenelke, die stängellose Kratzdistel und der Deutsche Ginster zu finden.

Geweihträger mit Vorliebe für Eichensaft

Der Hirschkäfer ist heutzutage relativ selten geworden, dennoch kennt ihn fast jeder. „Mit neun Zentimetern ist der Hirschkäfer unser größter Käfer“, berichtet Sibylle Winkel, Vorstandssprecherin des NABU Kreisverbandes Main-Kinzig. Ihre „Geweihe“, die rund drei Zentimeter langen Oberkiefern, benutzen die Männchen zur Bekämpfung von Rivalen und zum Festhalten der Weibchen während der Paarung. In normalen Jahren schwärmen die Hirschkäfer von Mitte Juni bis Ende Juli an lauen Abenden mit lautem Brummen in Laubwäldern herum. „Im hessischen Bergwinkel wurden die ersten Exemplare aber bereits in der letzten Maiwoche des Jahres beobachtet“, ergänzt NABU-Biologin Winkel.

Spessartwege rechtzeitig neu markiert

Draußen grünt und blüht es – Corona zum Trotz. Jetzt ist die Zeit für ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen durch den Spessart. Die schönsten Wege durch das hessische Mittelgebirge entdecken Naturgenießer auf den Wanderrouten des Zweckverbandes Naturpark Hessischer Spessart: zum Beispiel auf dem Premiumweg Spessartbogen zwischen Langenselbold und Schlüchtern. Rechtzeitig zur Wandersaison wurde der Premiumweg neu markiert.

Zum 20. Mal ein Mekka für Imker

Weidekätzchen, farbintensive Primeln, bienenfreundliche Stauden und Pflanzen: Den Besuchern des Imkertages der Bergwinkel-Werkstätten Schlüchtern bot sich schon bei der Ankunft ein buntes Bild. Hunderte Bienenzüchter und weitere Interessierte waren gekommen, um sich bei zahlreichen Anbietern mit nützlichen Utensilien, Informationen und Genussprodukten rund um Bienenzucht und Honiggewinnung einzudecken.

Landhotel bietet Insekten eine eigene Herberge

Das Landhotel Grashof in Mittelkalbach bietet jetzt auch Insekten einen Platz: Im Garten des Landhotels hat Nicolas Klauschke zusammen mit seinen Klassenkameraden ein Insektenhotel aufgestellt. Die Idee ist in einem Projektunterricht während der Biologiestunde an der Richard-Müller-Schule entstanden. Beim Hotel allein ist es aber nicht geblieben — in Zukunft soll noch mehr getan werden.