Kategorie

Natur

„Gepflegtes Winterwetter“

Die kräftigen Schneefälle am vergangenen Wochenende haben insbesondere in den höher gelegenen Regionen für ein Winter-Wunderland gesorgt.

Der Winter hat die Bergwinkel-Region fest im Griff. Die kräftigen Schneefälle am vergangenen Wochenende haben insbesondere in den höher gelegenen Regionen für ein Winter-Wunderland gesorgt. So liegt etwa in den Schlüchterner Stadtteilen Wallroth, Klosterhöfe, Hutten und Gundhelm, in Steinau-Seidenroth oder in Sinntal-Schwarzenfels eine dicke Schneedecke. An vielen Stellen türmen sich hohe Schneehaufen. Aufgrund der Nachtfröste bleibt die weiße Pracht auch noch erhalten. So herrscht weiterhin, wie es in einem Wetterbericht hieß, „gepflegtes Winterwetter“. Unser Foto entstand in Sterbfritz mit Blick auf die hoch gelegene Stephanskuppe.

Ein Storchennest auf hölzernem Flutlichtmast

Weithin sichtbar ist das Storchennest, das auf einem ausgedienten hölzernen Flutlichtmast am Marborner Sportgelände seinen Platz gefunden hat. Bei leichtem Nieselregen montierten Dieter Auth, Rolf Weber, Werner Ellenbrand, Alexander Noll und Mathias Lifka die Storchenbrutplattform in knapp zehn Metern Höhe. Die Arbeiten gingen fachmännisch Hand in Hand.

„Überall wird über das Bienensterben gesprochen“

Die drei Wallrother Unternehmen CTC Heizkessel-Wärmetechnik, SRS Solartechnik und Sunda Solar haben das Wabenhonighaus mit einer Photovoltaikanlage bestückt. Das System hat einen Wert von 2440 Euro. Einen Spendenscheck über genau diese Summe überbrachten die drei Geschäftsführer nun dem Ortsbeirat und der Interessengemeinschaft Wallroth.

Baubeginn für „Ardeas Seenwelt“am Kinzigstausee

d touristische Freizeitaktivitäten erfüllen in der Regel gegensätzliche Bedürfnisse . Am Kinzigstausee zwischen Steinau und Bad Soden-Salmünster sollen mit dem Naturerlebnisprojekt „Ardeas Seenwelt“ beide Aspekte jedoch eine Symbiose eingehen. Auf einem 6,5 Kilometer langen Rundweg um den Stausee können große und kleine Besucher an 16 Themenstationen Flora und Fauna am Stausee durch Beobachtung, Spiel und Bewegung erkunden. ie Eröffnung von „Ardeas Seenwelt“ ist am 11. September in diesem Jahr geplant, die Gastronomie soll Ende des Jahres realisiert werden.

Bewusstsein für die Natur schärfen

Eine saubere Landschaft sowie der Naturschutz sind dem Sterbfritzer Ortsbeirat und insbesondere Ortsvorsteher Willi Merx ein großes Anliegen. Die Bevölkerung war jetzt zu einer Flurreinigung und einem Dorfputz aufgerufen. Gemeinsame Ausrichter der Aktion waren der Ortsbeirat und die Arbeitsgemeinschaft Sterbfritzer Vereine. Weil wegen der Corona-Pandemie kein gemeinsames Vorgehen der Helfer möglich ist, war die Bevölkerung aufgerufen eigenverantwortlich und achtsam durch die Gemarkung zu gehen und alles achtlos Weggeworfene aufzusammeln.
1 2 3 6