Kategorie

Kalter Markt

Kalter Markt dank des Engagements aller Beteiligten voller Erfolg

Ein wunderbarer Leiterspruch, Film- und Heimatabend, 220 Stände, 270 Attraktionen und rund 100 000 Besucher aus nah und fern: Bürgermeister Matthias Möller kam bei der Manöverkritik zum Kalten Markt nicht aus dem Schwärmen heraus. Im Büro „Aktive Kernbereiche“ zeigte der Rathauschef bei einer Powerpoint-Präsentation spektakuläre Luftaufnahmen.

Schlüchtern baut eine Brücke in die Zukunft

In Abänderung des bekannten Liedes „Wer will fleißige Handwerker seh’n, der muss zu uns Kindern geh‘n“ durfte es am vergangenen Montag getrost heißen „Wer will fleißige Handwerker seh’n, der muss zum Kalte-Markt-Frühstück geh’n“. Denn bei der Traditionsveranstaltung bauten Bürgermeister Matthias Möller und Erster Stadtrat Reinhold Baier die„Brücke in die Zukunft Schlüchterns“.

Der Kalte Markt ist einfach das Beste

Der Heimatabend der Schlüchterner Vereine war am Vorabend der Eröffnung des Kalten Marktes ein kurzweiliges Vergnügen. Dafür sorgten die Vereine des neuen Präsidenten Michael Resch, der Schlüchterner Carneval-Verein „Die Spätzünder“ (SCC) und die Theatergruppe „Sluohderin“ in der gut besetzten Stadthalle.

Die „Feuerwehr Kapelle“ spielt bei Möbel Rudolf auf

"Das war für uns der Kalte-Markt-Knaller“, freuen sich Heike Ries-Rudolf und das Team des Einrichtungshauses Rudolf in Schlüchtern. Die „Feuerwehr Kapelle“ Schlüchtern marschierte am Markt-Sonntag, als geschätzt gerade 200 Menschen durch das Einrichtungshaus drängten, wie selbstverständlich durch den Eingang auf die Treppe, nahm Aufstellung und spielte ganz wunderbar auf.