By

Sabine Broj

Ein Narrenblatt auch in 2021

Der Schlüchterner Carneval-Club „Die Spätzünder“ bringt auch in diesem Jahr das beliebte Narrenblatt „Krebbelzeidung“ heraus. Sehr zur Freude von Vorsitzendem Armin Mäder: „Trotz aller Widrigkeiten ist es gelungen, eine sehr schöne Zeitung zusammenzustellen.“ Das Narrenblatt gibt es ab sofort an folgenden Verkaufsstellen: Bergwinkel Apotheke, Bäckerei Zinkand (Brückenauer Straße und Herolz), Blumengalerie Deger, Gaststätte Lasch, Getränke Lambert, Hüniche Baby-Express, Meisterbäcker (tegut, Fabrice, Herkules-Lebensmittel, Obertorstraße, Unter den Linden, Penny), Metzgerei Ludwig, Reinigung Karimi, TS-Carservice, Uschis Blütenzauber.

5 000 Euro für den Dorfladen in Hutten

Einen 5 000-Euro-Spendenbescheid hat Schlüchterns Bürgermeister Matthias Möller beim Dorfladen in Hutten übergeben. Dabei betonte der Rathauschef, wie wichtig ihm der Erhalt des Geschäftes ist. „Das ist ein tolles Projekt, das wir so gut es geht unterstützen möchten“, sagt Bürgermeister Matthias Möller bei der Spendenübergabe an die beiden Inhaberinnen Waltraud Müller und Manuela Staubach.

Ganz still und leise: Sternsingen 2021 in Schlüchtern

Seit 175 Jahren spenden Kinder in Deutschland als Heilige Drei Könige den Haussegen und sammeln für Kinder. Aber singend in Gruppen von Tür zu Tür ziehen und Segen spenden, ist aktuell nicht möglich. Und so werden die Stersinger still und leise in den nächsten Tagen durch die Straßen Schlüchterns und die Ortsteile Elm, Breitenbach, Drasenberg, Gomfritz, Hohenzell, Klosterhöfe, Kressenbach, Niederzell und Wallroth gehen und alle aufsuchen, die sie im letzten Jahr besucht haben.

Landrat lobt Einsatzkräfte für vorbildlichen und unermüdlichen Dienst

In diesen Tagen hat Landrat Thorsten Stolz alle acht Polizeistationen im Main-Kinzig-Kreis, den Kriminaldauerdienst und die Rettungsleitstelle Main-Kinzig in Gelnhausen besucht, um den Dank des Kreises für die geleistete Arbeit im zurückliegenden Jahr zu überbringen. „Die Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten leisten vorbildliche Arbeit und setzen sich an allen Tagen rund um die Uhr für die Bürgerinnen und Bürger des Main-Kinzig-Kreises ein. Dafür möchte ich mich herzlich bei den Männern und Frauen bedanken“, sagte der Landrat. Auch der Polizeistation in Schlüchtern überbrachte er einen Präsentkorb.

Container für ausgediente Weihnachtsbäume

Wegen der aktuellen Bestimmungen ist es dem THW Steinau nicht möglich, die ausgedienten Weihnachtsbäume einzusammeln. Das THW bietet daher in Kooperation mit der Firma Seipelt die Möglichkeit, an sieben Standorten in Steinau am 9. Januar von 9 bis 13 Uhr die Bäume zu entsorgen. Es stehen Container bereit. Die Standorte sind am Parkplatz Bellinger Tor/Alte Straße, Parkplatz Schule/Schloss, Parkplatz Burgweg/ Schwarzwaldstraße, Parkplatz Brüder-Grimm-Straße (Höhe Gesundheitszentrum Kinzigtal), Dreiturmstraße, Richard-Wagner-Straße (Ecke Nordstraße) sowie an der THW-Unterkunft (Am Steinaubach).

Bäuerinnen trafen sich digital

Der Bäuerinnen-Stammtisch Main-Kinzig hat sich jetzt per Zoom-Meeting getroffen. Da die monatlichen Zusammenkünfte auf Grund der Corona-Pandemie nicht stattfinden können, nutzten die Bäuerinnen moderne digitale Technik. An einem Abend berichtete Polizeibeamtin Judith Bertholdt aus Ramholz von ihren ungewöhnlichen Einsatzorten auf der ganzen Welt.