By

Sabine Broj

Lions Club spendet 1 500 Euro

or etwa zwei Jahren hatten Liane Heid und Carina Urbanski spontan die Idee für einen neuen Spielplatz in Ulmbach. Es blieb nicht bei der Idee, sondern die Initiatorinnen begannen sofort mit der Umsetzung. Neben der Planung ging es in erster Linie darum, Geld zu sammeln. Auch der Lions Club Schlüchtern-Bergwinkel hat das außergewöhnliche ehrenamtliche Engagement von Liane Heid und Carina Urbanski gewürdigt und sich mit dem beachtlichen Betrag von 1 500 Euro an dem Projekt beteiligt.

Das Friedenslicht erreicht die Kurstadt

Gestern noch in Österreich, heute schon im Aussendungs-Auto-Gottesdienst in Fulda und direkt im Anschluss auf dem Weg nach Bad Soden-Salmünster, direkt in die „Wohnzimmer“ der örtlichen Kirchengemeinden. Pfadfinder berichten von einem beeindruckenden und stimmungsvollen Aussendungsgottesdienst und übergeben das Licht auf dem Kirchplatz Vertretern der örtlichen Kirchengemeinden. Das Friedenslicht wird nun noch bis Weihnachten an mehreren Orten in Bad Soden-Salmünster angeboten. Informationen gibt es auf den Webseiten der örtlichen Kirchengemeinden und im jeweiligen Aushang.

Das Friedenslicht aus Bethlehem für Zuhause

Am Sonntag, 13. Dezember, dem 3. Advent, sind alle Kirchen im Kooperationsraum Sinntal-Kalbach von 18 bis 20 Uhr geöffnet. Das Vorbereitungsteam der Macht-Sinn-Gottesdienste wird das Friedenlicht aus Bethlehem, das über eine Verteilroute von Bethlehem aus in die ganze Welt gelangt und alljährlich am 3. Advent in Deutschland ankommt, in alle Kirchen des Kooperationsraumes verteilen, so dass es dort zwischen 18 und 20 Uhr abgeholt werden kann. Das Licht ist ein Zeichen des Friedens und kann mit nach Hause genommen und auch an andere Menschen weitergegeben werden. Es wird gebeten, eine geeignete Kerze oder eine Laterne mitzubringen. Weitere Infos: www.kirche-sinntal-kalbach.de.

Schnelles und klares Signal aus Wiesbaden notwendig

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Main-Kinzig-Kreis liegt aktuell bei über 200 – damit zählt der Kreis zu jenen Regionen, für die Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier weitere Maßnahmen, darunter auch Ausgangssperren, angekündigt hat. Dringendes Ziel ist es, die Ansteckungszahlen drastisch zu senken. Dies sei jedoch nicht erst ab dem Inzidenz-Wert von 200 ein notwendiges Ziel. „Wir fordern das Land Hessen deshalb auf, zeitnah eine Entscheidung darüber zu treffen, wie es nicht nur bei uns im Main-Kinzig-Kreis, sondern in der gesamten Rhein-Main-Region, in Hessen insgesamt, weitergehen soll. Denn wir müssen den Menschen Orientierung und Halt geben“, sagen Landrat Thorsten Stolz, Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler und Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky in einer gemeinsamen Erklärung.

Kriechtunnel, Doppeltaxi, Kugelkegel und einiges mehr

Die Leitungen und Erzieherinnen der Kindergärten in der Innenstadt von Steinau und der Vorstand des Zweckverbands Evangelischer Kindertagesstätten in Steinau sind sehr dankbar für die großzügige Unterstützung des Lions Club Schlüchtern-Bergwinkel. So können dank der Spende von insgesamt 2 000 Euro für den „Märchenwald“ unter anderem weitere Spielgeräte wie ein „Doppeltaxi“, ein Kriechtunnel und mehrere Kugelkegel angeschafft werden, die dem Bewegungsdrang der Kinder entgegenkommen und Geschicklichkeit und Gleichgewichtssinn fördern.