By

Petra Kloberdanz

Bad Ahl am See lässt‘s krachen

„Vorhang auf, die Narretei nimmt ihren Lauf!“ So gab Günter Deschamps, der Vorsitzende des Kultur- und Heimatvereins Ahl, den Startschuss für das mehrstündige Fastnachtsprogramm, das die närrischen Akteure auf die Bühne brachten. An beiden ausverkauften Faschingssitzungen bewiesen die närrischen Akteure aus Ahl und ihre wenigen Gastakteure bühnenreifen Faschingsspaß, kurz: Bad Ahl am See ließ es wieder einmal tüchtig krachen.

Nudelsalat mit Starkoch Mirko Reeh

Gesunde Lebensweise durch entsprechende Ernährung und Bewegung thematisierte das Netzwerk für Gesundheit bei den 10. Gesundheitstagen in der Spessart Therme. Die Aktualität des Themas verdeutlichte Gesundheitsdezernent Matthias Zach, der mit dem Geschäftsführer des Netzwerks, Dieter Holk, und dem Ersten Stadtrat Werner Wolf die zweitägige Veranstaltung offiziell eröffnete.

Kerbersdorfer waren nicht aufzuhalten

„Jetzt geht‘s los, wir sind nicht mehr aufzuhalten“, verkündete die Musiker der „Fischbörner Bube“, als „Zermonienmeister“ Jean Luc Rzepka die „Präsidenten“ Thomas Nienstedt und Jonathan Ruppel auf die Bühne der ehemaligen Gaststätte „Zum Alten Huth“ geleitete. „Los“ ging damit ein mehr als vierstündiges närrisches Programm mit Garde- und Schautänzen, Büttenreden, witzigen Gesangsbeiträgen, Sketchen und allerlei Unterhaltung.

Bad Soden-Salmünster erhält den Hessischen Archivpreis

Eine hohe Auszeichnung bekam die Stadt Bad Soden-Salmünster für ihr kommunales Archiv. Sie erhielt den von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und dem Land Hessen gestifteten und mit dem Landesverband Hessen im Verband deutscher Archivarinnen und Archivare (VdA) ausgelobten institutionellen Archivpreis. Der Preis wird seit 2005 vergeben und ist mit 6 000 Euro dotiert.

Junge Leute musizieren für ältere Mitbürger

Fleißige Helfer hatten das Spessart Forum in Bad Soden in einen Weihnachtssaal verwandelt. Die älteren Mitbürger der Gesamtstadt saßen an festlich gedeckten Tischen und genossen nicht nur Kaffee und Kuchen, sondern auch das Programm, das sich auf der Bühne abspielte. Einen musikalischen Empfang hatte ihnen Edgar Kleespies mit seiner Drehorgel bereitet.

Adventmarkt im Schleifrashof

Musik, Gesang, Theater, Budenzauber auf dem Schleifrashof und Attraktionen im Heimatmuseum – der Salmünsterer Adventmarkt hatte seinen Besuchern einiges zu bieten. Für das Organisations-Team begrüßte Hartmut Peterhansl die Besucher und verwies auf das „Riesenprogramm“ in dem geschichtsträchtigen Schleifrashof und dem Kosidlo-Gebäude.