Kategorie

Sport

Schüler werden Rettungsschwimmer

Unter Leitung der Sportlehrerin Beate Jung absolvierten Schüler der Klasse 9e der Stadtschule Schlüchtern im Hallenbad Schlüchtern die Ausbildung zum Rettungsschwimmabzeichen Bronze. Die Ausbildung wurde geleitet von den DLRG-Lehrschein-Inhabern Willi Riek und Wolfgang Schröder.

Erneut Topleistungen der Harnischfeger-Schüler

Bei strömendem Regen starteten 20 Schüler der Henry-Harnischfeger-Schule in Salmünster beim „Jugend trainiert für Olympia“-Regionalentscheid der Wettkampfklassen Il und III in der Leichtathletik in Frankfurt. In der Wettkampfklasse III (Geburtsjahrgänge 2007-2004) belegte die Mannschaft der Salmünsterer Gesamtschule einen hervorragenden 2. Platz und qualifiziert sich damit für den Landesentscheid am 12. Juni in Gelnhausen.

Verlässlicher Partner der Vereine

Zur Übergabe der Bewilligungsbescheide an sieben Vereine aus dem Main-Kinzig-Kreis trafen sich kürzlich der Sportkreisvorsitzende Stefan Bahn und seine beiden Stellvertreter Sieglinde Weber und Helmut Meister sowie die Referentin für Bildung und Personalentwicklung im Sportkreis Main-Kinzig, Ursula Steinau, mit den Vereinsvertretern, im Schützenhaus der Schützengilde Herolz.

Sporttaschen für die Jugendabteilung der HSG Kinzigtal

Im Laufe des Jahres 2017 hatte sich die HSG Kinzigtal zur Teilnahme an der HaBIG-Box beworben und hatte Erfolg. Nun konnten sich die Verantwortlichen über einen unerwartet hohen Spendenbetrag von mehr als 1 300 Euro freuen. Die Jugendabteilung mit mehr als 60 Kindern und Jugendlichen konnte dadurch mit Ausrüstung und Sporttaschen mit eigener Namesbeflockung ausgestattet werden.

60. Gold für Dr. Dieter Schönherr

Zwei Jugendliche und 49 Erwachsene haben im Stützpunkt Salmünster in 2017 Jahr das Deutsche Sportabzeichen abgelegt. In einer kleinen Feierstunde in der Marborner Begegnungsstätte verliehen Stützpunktleiter Lothar Schumacher und Obmann Bernhard Mäder die Urkunden und ehrten auch sieben Familien.

Sinntalerin Johanna Heinbuch wird Fünfte

Die heimischen Athleten haben sich beim 33. Internationalen Brüder-Grimm-Lauf von Hanau nach Steinau hervorragend geschlagen. Die Sinntalerin Johanna Heinbuch wurde in 6:19:49 Stunden Fünfte. Die Steinauerin Franziska lag nach drei Etappen sogar auf dem dritten Rang, musste aber in der Schlussetappe am Ahler Stausee wegen Kreislaufproblemen aussteigen.