Kategorie

Gesellschaft

„Eine Gelegenheit, sich mit der Geschichte auseinanderzusetzen“

Während in der Gaza-Region weiterhin der Hamas-Terror tobt, legt die Stadt Schlüchtern ganz bewusst großen Wert auf ihre Verantwortung gegenüber der Geschichte und pflegt regelmäßig die Erinnerungskultur. In der Synagoge soll ein jüdisches Museum entstehen, und eine große Kunstveranstaltung ist für 2025 geplant. Kerstin Baier-Hildebrand, Vorsitzende des Heimat- und Geschichtsvereins, betont: „Wir wollen hier in Schlüchtern unserer Verpflichtung nachkommen und aufklären, aber auch mahnen, damit so etwas in Deutschland nie wieder passiert.“

Gebietsreform ist Schwerpunkt

Ein kurzweiliges Nachschlagewerk zum Stöbern und Staunen ist der Bergwinkel-Bote auch in seinem 75. Jahr seines Erscheinens. Das wurde bei der Vorstellung des Heimatkalenders deutlich. Gleichzeitig wirft der Kalender thematisch einen Blick zurück auf die Anfänge des Main-Kinzig-Kreises vor über 50 Jahren. Vieles von dem, was damals die Menschen bewegt hat, ist längst aus der Erinnerung verschwunden.

Senioren unternehmen Rikscha-Ausflüge

Eine der beiden Rikschas für Bewohner-Ausflüge der Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises (APZ-MKK) hat kürzlich in Sinntal Station gemacht. Zwei Wochen lang haben Ehrenamtliche und Betreuungskräfte des Wohn- und Gesundheitszentrums Lebensbaum in die Pedale getreten und die Bewohner auf Ausflüge in und um Sinntal mitgenommen.

Demokratische Prozesse hautnah erleben

Seit vielen Jahren engagiert sich der Kinder- und Jugendbeirat der Stadt Bad Soden-Salmünster. Um dieses Engagement zu würdigen, schlug Stadtverordnetenvorsteher Erwin Faulstich dem heimischen Landtagsabgeordneten Michael Reul vor, den Beirat in den Hessischen Landtag nach Wiesbaden einzuladen, eine Bitte die Reul gerne aufnahm.

Eine Podiumsdiskussion und ein Gottesdienst

In der Bergwinkelregion finden am Donnerstag, 30. März, gleich zwei Veranstaltungen im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus statt. Die Ahmadiyya Muslim Jamaat Schlüchtern veranstalten um 17.30 Uhr eine Podiumsdiskussion zu dem Thema „Rassismus − Haben wir ein Problem damit?“ im Rathaus Steinau. Die Freie evangelische Gemeinde Schlüchtern lädt gemeinsam mit der Gemeinde „Quelle des Lebens“ unter dem Leitmotiv „Du bist einem Gott, der mich ansieht!“ für den 30. März um 19.30 Uhr zu einem Gottesdienst in die Gemeinderäume, Elmer Landstraße 16, in Schlüchtern ein.

Frauen sichtbar machen

Herausragendes ehrenamtliches Engagement in gesellschaftlichen, politischen und karitativen Bereichen eint Heike Pfudel-Schwarz, Petra Kloberdanz und Ulrike Müller. Sie sind die drei Vorbildfrauen aus Bad Soden-Salmünster. Geehrt wurden sie mit einer handgefertigten Silberbrosche, versehen mit einer blauen Lapislazuli-Rose.
1 2 3 6