Dynamik, Anmut und Präzision

Text_2

Die 38. Hallensportschau des Sportkreises Main-Kinzig hat am vergangenen Samstag rund 550 Zuschauer begeistert. Ein Glanzlicht setzte dabei das Rhönradteam Taunusstein mit der einfühlsamen und fantasievollen Show „When doves cry“ und einer unglaublichen Performance der Mannschaftsweltmeisterinnen um Trainerin Katja Homeyer.
Den Namen „Aascher Schnooke“ werden die Besucher so schnell nicht vergessen. Was die Tanz-Monster aus Eichen mit atemberaubenden Hebefiguren, Dynamik und Grazie aufs Parkett zauberten, war schon bemerkenswert. Kaum zu toppen. Wären da nicht die „gesammelten Werke von Petra Adametz“, wie sich Moderator Dietmar Keidel ausdrückte. Die Trainerin der Dance Company des TV Schlüchtern hatte mit sage und schreibe 130 Tänzerinnen aller Altersklassen von den Lucky Kids bis zur Junior Dance Crew einen ausdrucksstarken Showtanz eingeübt. Hip Hop aus der Märchenstadt ist schon lange ein Markenzeichen und trägt den Namen „Rejoice“. Die Weltmeisterschaftsteilnehmer von Glasgow zeigten Streetdance der Extraklasse.
Trommeln der anderen Art: Damit haben sich die Gymnastikfrauen der SG Hohenzell im Bergwinkel einen Namen gemacht und mit Trommelfeuer auf ihren Mülltonnen wieder einmal für Furore gesorgt.
„Weihnachten kommt schneller als man denkt“, war das Motto der Rope-Skipping-Show der „Jolly Jumpers“ aus Hailer. Seit über 25 Jahren gehört das Team zu den erfolgreichsten hessischen Robe Skippern.
Nationale Erfolge
Bogenschießen ist seit 1972 olympisch und auch bei der Schützengilde Herolz ein fester Bestandteil. Seit Jahren feiern Sportler wie Jan-Niklas Pröse und Jörg Matthiesen nationale Erfolge und demonstrierten mit ihren Mitstreitern die Faszination dieser Präzisionssportart.
Baggern, Mittelblock, Aufsteiger und Schuss: Mit einer Volleyball-Demonstration warb der TV Salmünster für seine technisch anspruchsvolle und dynamische Sportart. Budenzauber vom Feinsten zeigten die F-Junioren der JSG Schlüchtern/Elm und der JSG Distelrasen und überzeugten mit flüssigem Kombinationsfußball, Dribblings und Einsatzbereitschaft.
Nicht wegzudenken bei der Hallensportschau sind die Turner und Turnerinnen des TV Steinau. Obwohl sie am Samstagnachmittag auf einem Lehrgang waren und am Sonntag einen Landesliga-Wettkampf hatten, ließen sie es nicht von einem Auftritt abhalten.
Der stellvertretende Vorsitzende des Sportkreises, Helmut Meister, und Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann hatten zu Beginn der gut dreistündigen Veranstaltung die Langstreckenläuferin Franziska Baist (TV Steinau), die Leichtathletinnen Mira Baus (SG Schlüchtern), Mirjam Beschorner (SSC Hanau-Rodenbach) und die Tischtennisspielerin Sienna Stelting (TTC Salmünster) für ihre hessischen und deutschen Erfolge geehrt.
Die Ehrenamt-Auszeichnung erhielt die Vorsitzende des TSV Altengronau, Michaela Thiele, die seit 40 Jahren Übungsleiterin ist und einige Jahre im Sportkreis Schlüchtern als Jugendwartin aktiv war.