Starker Sport, starker Verein

Text_2

Starker Sport, starker Verein: „Wir haben den Hattrick. Unsere Superläufer Aleksi und Jaakima Rössler sind mit der Startergemeinschaft zum dritten Mal in Folge Deutsche Meister über die 4 x 400 Meter geworden“, frohlockte Rene Leipold, Vorsitzender der SG Schlüchtern, beim Neujahrsempfang im Sportlerheim an der Auwiese.
Auch für die Handballer sei 2018 ein gutes Jahr gewesen. Mit dem vierten Platz in der Bezirksoberliga habe die Kowacki-Sieben die beste Platzierung seit Bestehen der HSG Kinzigtal erreicht. Mit einer tollen Aufholjagd hätten die Fußballer in der Gruppenliga doch noch den Klassenerhalt geschafft. „Die gute Arbeit in unseren Abteilungen könnte nicht besser bestätigt werden als durch einen Anstieg der Mitgliederzahlen um 23 Mitglieder auf 622“, betonte der Vorsitzende.
Ein Neujahrsempfang sei aber stets die beste Gelegenheit, den vielen ehrenamtlichen Helfern und langjährigen Mitgliedern danke zu sagen. Er bedankte sich mit Urkunde und Präsent stellvertretend bei Silvia Leipold und Elfriede Jockel für die Bewirtung im Sportlerheim und bei Sprinter Dirk Löwe, der die Leichtathletikabteilung vorbildlich führe und darüber hinaus für die jungen Sportler ein großes Vorbild sein. Der Handball-Abteilungsleiter ehrte die Spielerin Birgit Tarka, die als Schiedsrichterin inzwischen in der 3. Liga pfeife. Fußball-Abteilungsleiter Michael Hohmann würdigte das vorbildliche Auftreten von Sven Köhler und Marco Schlichting.
Für 40 Jahre Vereinstreue zeichneten Vorsitzender Rene Leipold und sein Stellvertreter Dietmar Pfeiffer Johannes Föller, Andreas Gold, Peter Jökel, Jens Müller, Hans Müller und Günther Orth aus. Seit 30 Jahren gehören Oliver Ohrmann, Marcel Böck, Marcus Müller, Mischa Dorn und Gabriele Stroh der SG-Familie an. Seit 20 Jahren sind Dr. Jochen Brugger, Dennis Lingelbach, Kevin Walter, David Kraft, Rene Leipold und Jan Fuhrmann im Verein.
Grußworte sprachen Kreistagsvorsitzender Carsten Ullrich, Kreisfußballwart Dietmar Pfeiffer und Bürgermeister Matthias Möller. „Endlich ist die Brücke über die Kinzig fertig und wird zeitnah freigegeben“, hob der Rathauschef hervor. Die offizielle Einweihung finde an Christi Himmelfahrt statt.
Die Sportgemeinschaft sei ein Aushängeschild für den Bergwinkel und ein wichtiger Werbeträger für die Stadt, sagte Möller. Er kündigte an, dass die Stadt Schlüchtern das Ehrenamt der 180 Vereine intensiver unterstützen werde als bisher.