Kategorie

Region

Geweihträger mit Vorliebe für Eichensaft

Der Hirschkäfer ist heutzutage relativ selten geworden, dennoch kennt ihn fast jeder. „Mit neun Zentimetern ist der Hirschkäfer unser größter Käfer“, berichtet Sibylle Winkel, Vorstandssprecherin des NABU Kreisverbandes Main-Kinzig. Ihre „Geweihe“, die rund drei Zentimeter langen Oberkiefern, benutzen die Männchen zur Bekämpfung von Rivalen und zum Festhalten der Weibchen während der Paarung. In normalen Jahren schwärmen die Hirschkäfer von Mitte Juni bis Ende Juli an lauen Abenden mit lautem Brummen in Laubwäldern herum. „Im hessischen Bergwinkel wurden die ersten Exemplare aber bereits in der letzten Maiwoche des Jahres beobachtet“, ergänzt NABU-Biologin Winkel.

1000 Übernachtungen für die Alltagshelden in Hessen

Mit der Kampagne „Hessen für Hessen“ laden Bad Orb und Bad Soden-Salmünster Alltagshelden aus systemrelevanten Berufen mit ihrer Begleitperson zu einem dreitägigen Gratis-Urlaub in den beiden Kurstädten ein. Mitmenschen aus den systemrelevanten Berufen bewerben sich bis zum 31. Juli 2020 per E-Mail unter Angabe ihrer Kontaktdaten sowie einem Foto während der Berufsausübung für einen Gratis-Urlaub in Bad Orb unter info@badorb.info und für einen Aufenthalt in Bad Soden-Salmünster unter alltagshelden@badsoden-salmuenster.de. Die Auslosung erfolgt am 15. August. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt.

Spessart Tourismus: Regionale Kampagne gestartet

Hotellerie, Gastronomie, Freizeiteinrichtungen, Ferienwohnungen und Campingplätze sowie Museen und Kultureinrichtungen dürfen unter der Einhaltung Abstands- und Hygieneregeln und weiterer Bestimmungen seit Mitte Mai in Hessen wieder öffnen. Pünktlich zur Wiederöffnung startet die Spessart Tourismus und Marketing GmbH eine Kampagne unter dem Motto „Dein Tag im Spessart“. Diese soll den Tourismus in der gesamten Region helfen wieder anzukurbeln und so alle Partner unterstützen.

Massive Kritik an Fünf-Quadratmeter-Regel

Zahlreiche gastronomische Betriebe haben im Altkreis Schlüchtern seit dem 15. Mai wieder geöffnet. Doch ist mit den aktuellen Vorschriften ein wirtschaftlich vertretbarer Re-Start überhaupt möglich? Der Bergwinkel Wochen-Bote hörte sich bei heimischen Gastronomen um. Vor allem die Fünf-Quadratmeter-Regel, die es nur in Hessen gibt, bereitet Restaurants, Gaststätten, Bistros und Eisscafés große Probleme.

Landrat dankt engagiertem Verpackungsteam

Mit geübten Handgriffen bereiten die Männer und Frauen eine Packstraße vor und rücken Tische in zwei Reihen nebeneinander. Für das Gefahrenabwehrzentrum des Main-Kinzig-Kreises werden seit vielen Wochen regelmäßig Pakete mit Schutzausrüstung und Desinfektionsmittel zusammengestellt und verpackt. Der Landrat stattete dem Team einen Besuch ab, um den stillen Helfern im Hintergrund Danke zu sagen.

„Die Leute sind froh, wieder trainieren zu können“

as eigene Wohlfühlen zu steigern, das Immunsystem zu stärken und Muskeln aufzubauen: Das ist in den Fitness- und Gesundheitszentren im Bergwinkel nach einer zweimonatigen Corona-Zwangspause wieder möglich. Der Bergwinkel-Wochenbote hat bei zwei heimischen Fitnessstudios nachgefragt, wie der Re-Start gelaufen ist.