Kategorie

Main-Kinzig-Kreis

Kreisspitze dankt Bundeswehr für vorbildlichen Einsatz

„Die Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr haben durch ihren Einsatz in den vergangenen Wochen und Monaten dazu beigetragen, die Corona-Pandemie zu bekämpfen – hier vor Ort im Main-Kinzig-Kreis. Sie haben vorbildlich die ihnen aufgetragenen Aufgaben verrichtet und haben damit den Bürgerinnen und Bürgern einen wertvollen Dienst erwiesen“, erklärte Landrat Thorsten Stolz bei der Verabschiedung von einem Teil der Soldaten und Soldatinnen des 1. Panzerpionierbataillons 1 aus Holzminden und des 4. Logistikbataillons 161 aus Delmenhorst.

Sprachen lernen, Spessart erleben, klassische Musik genießen

Zum zweiten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie hat die Bildungspartner Main-Kinzig GmbH (BiP) als Einrichtung der Erwachsenenbildung den Präsenzunterricht bis auf Weiteres ausgesetzt. Und das zu einem Zeitpunkt, an dem der Kursbetrieb in Präsenz grade wieder schrittweise begonnen hatte. Aktuell gibt es eine Auswahl von über 175 digitalen Angebote bei der BiP, darunter auch viele kostenfreie Vorträge und Seminare. Ein Großteil der Veranstaltungen findet in der vhs.cloud statt. Ausführliche Informationen unter www.bildungpspartner-mk.de

Digitale Präsentation: „RECHTSaußen – MITTENdrin?“

Im Zusammenhang mit den „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ wirbt das Büro für interkulturelle Angelegenheiten gemeinsam mit der Ersten Kreisbreigeordneten Susanne Simmler für eine interessante Präsentation. Die mobile Ausstellung mit dem Titel „RECHTSaußen – MITTENdrin?“ ist nur für wenige Tage im Main-Kinzig-Forum zu sehen, aber in vollem Umfang im Internet zu finden unter: www.rechts-aussen.de.

„Alle ziehen an einem Strang“

„Mein Dank gilt allen, die sich mit so großem Engagement dafür einsetzen, dass wir im Main-Kinzig-Kreis unseren Teil dazu beitragen können, die Corona-Pandemie einzudämmen“, sagte Thorsten Stolz. Der Landrat hat die beiden Impfzentren in Hanau und Gelnhausen sowie zwei der sechs Schnelltestzentren des Main-Kinzig-Kreises – in Schlüchtern und Langenselbold – besucht. Vor Ort dankte er den Mitarbeitern „für ihr wertvolles Tun“.

„Mütter des Grundgesetzes sind Vorbilder für alle Frauen“

Die „Mütter des Grundgesetzes“, Elisabeth Selbert, Frieda Nadig, Helene Weber und Helene Wessel, stehen anlässlich des Internationen Frauentages am 8. März beim Main-Kinzig-Kreis im Mittelpunkt. Dazu zeigt der Kreis nun einen Film zu einer Ausstellung, die pandemiebedingt nur einem kleinen Personenkreis zugänglich war. Der Film ist über den Youtube-Kanal des Main-Kinzig-Kreises und unter www.mkk.de abrufbar.
1 2 3 10