By

BWB

Kostbare Erinnerungen geweckt

Wer das Heimatmuseum Bad Soden-Salmünster besucht, tritt ein in eine vergangene Zeit. Dabei ist das Gebäude selbst schon ein Museumsstück. Die aus dem 18. Jahrhundert stammende ehemalige Hofreite hatte der Heimat- und Geschichtsverein 1997 von der Stadt übernommen und in den Folgejahren aufwändig restauriert und renoviert. Das Haus und seine angrenzenden Wirtschaftsgebäude beherbergen die Sammlung des Heimat- und Geschichtsvereins zum altertümlichen Leben um 1900. Neben den zahlreichen Exponaten aus dem Alltag von Menschen, die vor vielen Jahrzehnten diese Dinge in Gebrauch hatten, liegt ein weiterer Schwerpunkt auf dem Leben und Wirken der Franziskaner im Kloster Salmünster.

Tag der offenen Tür am Ulrich-von-Hutten-Gymnasium

Das Ulrich-von-Hutten-Gymnasium öffnete seine Türen, um Schülerinnen und Schülern der zukünftigen Jahrgangsstufe 5 und deren Eltern einen Einblick in den Schulalltag des Schlüchterner Gymnasiums zu ermöglichen. Kinder und Eltern wurden dann am Eingang Kleingruppen zugeteilt, die durch „Schülerguides“ auf einem individuellen Rundgang geführt wurden. Auf diese Weise konnten die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten das historische Klostergebäude, die mit moderner Präsentationstechnik ausgestatteten Unterrichtsräume sowie die frisch sanierten Neubauten der Schule kennenlernen und sich über Fachinhalte informieren.

Mobile Ultraschallgeräte in allen Notarztwagen

Ab sofort verfügen alle fünf Notarzteinsatzfahrzeuge im Main-Kinzig-Kreis über kleine Ultraschallgeräte. Die kleinen batteriebetriebenen Geräte können einfach per Kabel an das Diensthandy des Notarztes angeschlossen werden, das mithilfe einer App als Bildschirm dient. Damit setzt der Main-Kinzig-Kreis sein Ziel, die Stärkung der präklinischen Versorgung auszubauen, kontinuierlich fort.

Gunther Martin Göttsche als neuer Organist vorgestellt

Bereits seit dem 1. Januar dieses Jahres begleitet der ehemalige Leiter der Kirchenmusikalischen Fortbildungsstätte (KMF) in Schlüchtern, Kirchenmusikdirektor Gunther Martin Göttsche, die Gottesdienste der Kirchengemeinde Steinau an der Orgel, während ihn Ehefrau Heidrun als Sängerin unterstützt. Nun wurden die Beiden im Rahmen eines Festgottesdienstes der Steinauer Reinhardskirche der Kirchengemeinde offiziell vorgestellt. Pfarrerin Szilvia Klaus bezeichnete in ihrer Ansprache die Bewerbung Göttsches als die beste Überraschung des Jahres 2021 für die Kirchengemeinde, ein Lichtblick im tristen Monat November, mitten in der vierten Corona-Welle. Zusammen mit Pfarrer Gernot Fleischer erbat sie für das Kirchenmusiker-Ehepaar sowie für ihren musikalischen Verkündigungsdienst den Segen Gottes verbunden mit viel Kraft, Freude und Leidenschaft für die Sache. Neben dem Ehepaar Göttsche wurde der Gottesdienst musikalisch mitgestaltet von Ute Jarchow als Gast-Solistin sowie von einem eigens für diesen Anlass entstandenen Projektchor unter der Leitung von Uwe Bäbler stand. Die stellvertretende Vorsitzende des Kirchenvorstandes, Herta Kaufmann, hielt ein Grußwort im Namen der Kirchengemeinde und überreichte dem Ehepaar Göttsche ein Willkommens-Präsent. Gunther Martin Göttsche übernimmt die aus Krankheitsgründen frei gewordene Organisten-Stelle im Umfang eines 2/3-Dienstauftrages. Uwe Bäbler deckt den verbleibenden 1/3-Anteil der Organisten-Stelle ab.
1 8 9 10