Kategorie

Schlüchtern

Kultursommer am heiligen Born

Die Basaltsteinwiesen und Zauberwälder in Hutten-Heiligenborn sind für zwei Monate die traumhafte Kulisse für das fünfte Landart-Festival des Kulturwerks Bergwinkel. 15 Künstler haben den „heiligen Born“ mit seinen geheimnisvollen Wäldern, den trockenen Wiesen, Sträuchern und Hecken, die die Magma-Gesteinsmassen nur unzulänglich verdecken, in eine mystische Kulturlandschaft verwandelt.

Wem Gott eine schöne Heimat beschert

Im Heimatlied „Mein Gundhelm“ heißt es: „Wohl den Menschen, denen Gott hinieden eine schöne Heimat hat beschert.“ Mit einem Stehenden Zug hat sich das Dorf am vergangenen Sonntag anlässlich der Feier zum 850-jährigen Bestehen tausenden Besuchern vielfältig und einfallsreich präsentiert.

Rosige Zeiten

Unter dem Motto „Rosige Zeiten“ haben die 100 Bewohner des Hauses im Bergwinkel im Diakonischen Zentrum in Schlüchtern ein wunderschönes Sommerfest erlebt. Nur zu gern mischten sich die älteren Menschen unter die vielen Gäste aus Nah und Fern, suchten Gespräche, schwelgten in Erinnerungen und genossen das abwechslungsreiche Programm.

Freude am gemeinsamen Genießen

Der schmeichelnde Klang orientalischer Musik lockte in den Garten der Bergwinkel-Werkstätten, wo die Besucher mit dem Duft von Rosenblättern, Gewürzen und Tee empfangen wurden. Die Lebenshilfe Schlüchtern hatte zum „Fest der Sinne“ eingeladen, und die Besucher genossen vielfältige Aromen, Musik, Kunst und die herrlich grüne Umgebung an diesem strahlenden Sommertag.