Kategorie

Kultur

Marborner Chor-Projekt gestartet

Zu einer ersten „Chor-trifft-Band“-Probe haben sich viele Sangesfreunde eingefunden, um gemeinsam mit Chorleiter Alexander Jacobi ein Programm zu erarbeiten, mit dem die Sänger gemeinsam mit der Band Vivace am 5. November in Marborn auftreten. Gerne könne sich Sangesfreunde diesem Projekt anschließen. Die nächste Probe ist am 28. April um 19.30 Uhr im Bayrischen Hof in Marborn.

Big Band führt „Carmina Burana“ auf

Mit einem besonderen Konzertabend feiert die Big Band des Ulrich-von-Hutten-Gymnasiums (UvH) am Samstag, 23. April, um 19.30 Uhr in der Halle am Steines in Steinau ihr 30-jähriges Bestehen. Unbestrittener Höhepunkt wird die Aufführung der „Carmina Burana“ von Carl Orff in der Fassung von John Krance sein. Präsentiert wird das Werk von einem symphonischen Blasorchester, bestehend aus 85 ehemaligen Musikern aus 30 Jahren,

Jüdischer Witz und Klezmer-Musik

Musik, die unter die Haut geht erklingt am Sonntag, 17. April, um 16 Uhr im Stucksaal im Schloss Langenselbold. Klezmer ist typisch jiddische Folkloremusik, die meist instrumental gespielt wird. Diese ausdrucksstarke Musik zieht auch Menschen anderer Kulturen in ihren Bann und stimmt die Zuhörer mal fröhlich und mal melancholisch. Kartenvorverkauf: elmar.egold@t-online.de oder unter Telefon (06052) 801880.

Sluohderin zeigt lustiges Theaterstück

Es gibt sie einfach, nervige Nachbarn. Ein solches "Exemplar" stellt die Theatergruppe Sluohderin in ihrem neuen Theaterstück, geschrieben von Christiane Cavazzini, am Freitag, 15., und Samstag, 16. April, jeweils um 20 Uhr sowie am Samstag, 17. April, um 15 Uhr in der Schlüchterner Stadthalle vor. Karten gibt es in der Rathaus- und in der Bergwinkel-Apotheke sowie in der Tourist-Information Schlüchtern.

Gregorianische Choräle in Ulmbacher Kirche

Das Ensemble Gregorianika gastiert am Freitag, 15. April, um 20 Uhr in der katholischen Kirche St. Mariä Himmelfahrt in Ulmbach. Die Konzertgäste erwartet ein abwechslungsreiches, neunzigminütiges Programm, in denen nicht nur klassische gregorianische Choräle zu Gehör gebracht werden, sondern auch neue Eigenkompositionen, wie „In Nobile“. Karten gibt es im Verkauf im Verkehrsbüro Steinau, Telefon (06663) 96310.