Kategorie

Bad Soden-Salmünster

Weltweite Erntedankfeiern im Blickpunkt

Es ist schon eine kleine Tradition, dass sich die Frauen der Katholischen Frauengemeinschaft (kfd) in Bad Soden zu ihrer Erntedankfeier im Maximilian-Kolbe-Haus versammeln. In der gemeinsamen Eucharistiefeier mit Pfarrer Dr. Michael Müller gab es in diesem Jahr einen besonderen Akzent.

Eine Region präsentiert ihre Stärke

„Gemeinsam Hand in Hand in der Region und für die Region“ unterwegs zu sein, um Besonderheiten und Stärken der Bergwinkelkommunen bekannter zu machen, sei das Ziel des Bergwinkelmarkts, lobte Vizelandrätin Susanne Simmler die Regionalveranstaltung. Im Rahmen des sonntäglichen Frühkonzerts des Musikverein Edelweiß Mernes eröffnete sie gemeinsam mit Salzprinzessin Tamara Klug und den vier Bürgermeistern der Bergwinkelkommunen.

Kerstin Streicher und Birgit Fuchs-Dohn stellen ihre Werke aus

Menschen in verschiedenen Lebenssituationen, in unterschiedlichen Stimmungslagen und Wirkungsebenen zeigen die Gemälde von Kerstin Streicher und Birgit Fuchs-Dohn, die derzeit im Hause Honikel im Turnerweg in Bad Soden ausgestellt sind. Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Praxen des Zahnarztes Dr. Rüdiger Kleinhans und der Heilpraktikerin Ilse Beuscher-Schachte zu sehen.

Internationales Kammermusikfestival

Das Internationale Kammermusikfestival beginnt am Mittwoch, 17. August, um 19.30 Uhr in der Arena in der Salz in Bad Soden. Zu Gast sind das Hornquartett und das Holzbläser Trio des slowakischen Nationaltheaters Bratislava. Die Ensembles sind auch am Sonntag, 21. August, um 15.30 Uhr und am Sonntag, 28. August, ab 15.30 Uhr zu hören. Alpenkrimis liest Eugen Bagus am Freitag, 9. September, um 19.30 Uhr in der Arena in der Salz.

Großer Bahnhof für ein Boot

Viele Mitglieder der DLRG, der DRK-Wasserwacht, der Freiwilligen Feuerwehr und weiterer Rettungs- und Hilfsorganisationen hatten sich am Ahler Stausee versammelt, um die Bootstaufe des neuen Rettungs-Transport-Boots mitzuerleben. Mit einem Glas Sektglas, das sich über die Bootswand ergoss, taufte Landrat Erich Pipa das Rettungsboot auf den Namen „Gebrüder Grimm“.