By

CS

Paco spendet 3 000 Euro für Steinauer Kindergärten

Mit 45 Erzieherinnen sind die evangelischen Kindergärten der Innenstadt Steinau schon ein richtiger Betrieb und verantwortlich für mehr als 200 Kinder. Doch die finanziellen Mittel sind begrenzt, wenn es um kleine Anschaffungen geht. Da kam die großzügige Spende des Steinauer Unternehmens Paco dem Zweckverband evangelischer Kindertagesstätten sehr gelegen. Die Geschäftsführer Peter und Garvin Ruppel übergaben 3 000 Euro.

Germania Steinau zündet musikalisches Feuerwerk

Ganz im Zeichen Händels „Feuerwerk-Musik“ stand das Weihnachtskonzert des Musikvereins Germania in der gut besetzten Steinauer Katharinenkirche. Unter Leitung von Helmut Pankert ließ das Stammorchester die klaren Harmonien und die Spannkraft der Rhythmen bei Ouvertüre, Menuett und Freudenfest fließen.

Alle Jahre wieder

Wenn Schauspieler Kurt Spielmann in seinem neuen Stück „Die Heimschneiderweihnacht“ erzählt, klingt das wie eine spannende Reise in längst vergangene Zeiten. „Das Wort Stress gab es in meiner Kindheit nicht. Hochglanzkataloge kannte man nicht. Die Weihnachtszeit nach dem Krieg war feierlicher, andächtiger“, berichtete er einem Dutzend Zuhörer im Remisenkeller des Steinauer Brüder-Grimm-Hauses.

Güte und Mitgefühl sind kein Humbug

Jeder kennt die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens. Und nach zwei Stunden hatten auch rund 200 Theaterbesucher beim Weihnachtstheater der Komödie am Braunschweiger Altstadtmarkt in der Schlüchterner Stadthalle Mitleid mit dem kaltherzigen und geizigen Ebenezer Scrooge.

Öffnet die Herzen

Wenn sich weit über hundert Musiker und zwei Dutzend Sänger vom Stern der Weihnacht leiten lassen und in die Magie der Musik eintauchen, geschieht Großes wie beim „Call of Christmas“ in der völlig überfüllten Sannerzer Kirche Mariä Himmelfahrt.

Advent ist ein Leuchten

Rund 150 Senioren der Stadt Schlüchtern haben sich in der Stadthalle auf das Weihnachtsfest eingestimmt. Bürgermeister Matthias Möller bedankte sich bei den Seniorenbeauftragten Ilse Ott und Peter Triebensky, die sich das ganze Jahr über um die Betreuung der älteren Mitbürger kümmern.