Futsal-Turnier an der Brüder-Grimm-Schule

Text_2

An der Brüder-Grimm-Schule in Steinau wurde an zwei Tage ein Futsal-Turnier ausgetragen.

Am ersten Tag spielten die Klassen 5-7 ihren Jungen- und Mädchen-Sieger aus. Die Mädchen spielten mit fünf Teams eine Gruppenphase “Jeder gegen Jeden” aus. Die beiden bestplatzierten Mannschaften qualifizierten sich für das Finale. Die R7a und überraschend die F5a qualifizierten sich punktgleich mit 7 Punkten für das Finale.  In einem packenden Finale, mit starken Leistungen beider Teams, erzielte Selina Reussmann schließlich den vielumjubelten Siegtreffer für das Team der R7a. Bei den Jungs wurde in zwei Gruppen die Vorrunde gespielt, anschließend qualifizierten sich über das Halbfinale die H7 und die R7b  für das Finale.

In einem spannenden und würdigen Finale musste die Entscheidung im 6-Meter-Schießen herhalten. Dominik Gostkowski hatte seine H7 in Führung gebracht, Milio Collu für die R7b ausgeglichen. Im anschließenden 6-Meter-Schießen waren diese beiden ebenfalls die Protagonisten. Gostkowski traf und Milio Collu scheiterte an Leon Fichtner. Die H7 war der neue stolze Titelträger.

Die neugebildete Lehrerinnen-Mannschaft gab ihr Debüt im Lehrerinnen-Schülerinnen-Spiel (Turniersieger gegen Lehrerinnen). Gegen die Mädels der R7a mussten sie sich mit 0:1 durch ein Tor von Selina Reussmann geschlagen geben.

Im Lehrer-Schüler-Spiel (Turniersieger gegen Lehrer) verlangten die Schüler der H7 den Lehrern alles ab. Die bisher, seit Einführung der Vergleiche, stets siegreiche Lehrermannschaft ging durch Rektor Guido Seib mit 1:0 in Führung. Dominik Gostkowski schaffte den Ausgleich zum 1:1. Folglich musste ein 6-Meter-Schießen her. Jochen Maikranz hielt gegen Dominik Gostkowski und Lothar Röde.

Am zweiten Tag  spielten die Klassen 8-10 ihren Jungen- und Mädchen-Sieger aus. Die Mädels spielten die Vorrunde in einer  Vierer-Gruppe. Die Teams R10a und H9 qualifizierten als die beiden Gruppenbeste für das Finale.

Mit einem souveränen Auftritt, nach Toren durch Mina Collu, Bianca Cila und Nicola Meyer, entschied die R10a das Endspiel für sich. Die aufopferungsvoll kämpfende H9 erwarb sich dennoch großen Respekt durch ihren engagierten Auftritt.

Bei den Jungs wurde  in zwei Dreier-Gruppe die Vorrunde absolviert. Im Endspiel standen sich die R9b und die R10b gegenüber. In einem spannenden Finale besorgten die Brüder Jannik und Enrico Gaul die Tore zum Titeltriumph.

Im anschließenden Lehrer-Schüler-Spiel setzte sich das Lehrer-Team mit 4:0 gegen eine keineswegs enttäuschende R10b durch. Gewarnt durch das knappe Spiel des Vortages traten die Lehrer hochkonzentriert auf und ließen rein gar nichts anbrennen. Für die Lehrer trafen Adrian Palige, Jochen Maikranz, Jan Rüffer und Lothar Röder. Das Lehrerteam bleibt ein weiteres Jahr unbesiegt.

Die Siegerehrung wurde von Bürgermeister  Malte Jörg Uffeln durchgeführt. Organisiert wurde die Veranstaltung durch die SV und  Verbindungslehrerin Yvonne Klug. Die Abschlussklassen hatten die die Bewirtung übernommen. Als Schiedsrichter fungierten  Justin Gold, Phil-Elias Berthold, Jannik und Enrico Gaul, Tobias Röder und Hiep Luu Quang.

    Ähnliche Beiträge

    Baier-Hildebrand und Möller in der Stichwahl
    Wettkampf um den „Bergwinkel- Bembel“
    Firma Kratzenberger bietet Steinkunst für die Ewigkeit